Seitenpfad:

Junge BAU

Infos für Azubis aus dem Bauhauptgewerbe

Für alle Azubis, die bald ihre Abschlussprüfung haben, hier ein paar wichtige Infos.

Bei Fragen oder Problemen, wende Dich an Deine Gewerkschaft IG BAU. 

Azubis BHG vor Abschlussprüfung 2022

JAV 2 Seminar vom 20. -22.04. in Hattingen - Jetzt anmelden

JAV 2 2022
Zur Anmeldung auf das Bild klicken.

Start in 2022! - Ein Jahr der betrieblichen Mitbestimmung

Wir starten als Junge BAU Rheinland in 2022 und blicken auf auf ein spannendes Jahr. 
Die Kolleg*innen in den Betrieben können sich dieses Jahr jede Menge Mitbestimmung im Arbeitsleben freuen. Auch Auszubildende nehmen an den Betriebsratswahlen teil, Praktikat*innen und dual Studierende haben in vielen Fällen ebenfalls die Möglichkeit dazu.

Im Herbst finden dann die Wahlen für die Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV) statt. Junge Kolleg*innen können ihre Arbeits- und Ausbildungsbedingungen aktiv mitgestalten.

Neujahr 2022

Es fehlt der Nachwuchs auf dem Bau!

Offene Azubistellen

Köln: Aktuell noch 1.650 freie Ausbildungsplätze

Das neue Ausbildungsjahr startet – doch viele Firmen suchen weiterhin Nachwuchs: In Köln sind von insgesamt rund 4.820 gemeldeten Ausbildungsstellen aktuell noch 1.650 Plätze zu vergeben. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mit und beruft sich dabei auf Zahlen der Arbeitsagentur. Die IG BAU Köln-Bonn warnt vor einer Verschärfung des Fachkräftemangels, sollte ein Großteil der Stellen unbesetzt bleiben – und ruft Berufsstarter dazu auf, sich insbesondere in der Baubranche umzusehen. Laut Arbeitsagentur sind bei Hoch- und Tiefbauunternehmen in Nordrhein-Westfalen derzeit noch rund 1.550 Plätze frei. Das entspricht etwa der Hälfte aller gemeldeten Ausbildungsstellen in der Branche.

„Die Corona-Pandemie ist insgesamt am heimischen Ausbildungsmarkt nicht spurlos vorbeigegangen. Teils bieten Firmen weniger Plätze an oder fahren die Lehre ganz zurück. Auch der Berufsschulunterricht kann nicht überall wie gewohnt stattfinden. In vielen Bereichen bewerben sich aber auch deutlich weniger Schulabgänger“, sagt Mehmet Perisan, Bezirksvorsitzender der IG BAU Köln-Bonn. Doch jeder Azubi, der
jetzt fehle, sei in drei Jahren eine dringend gebrauchte Fachkraft weniger. Besonders das Baugewerbe müsse angesichts der anhaltend hohen Auftragslage – vom Wohnungs- bis zum Gleis- und Straßenbau – noch mehr Berufsanfänger für sich gewinnen.

Dabei stünden Bau-Azubis im Branchenvergleich in puncto Bezahlung an der Spitze, wie eine Untersuchung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigt. Ein angehender Maurer kommt demnach im ersten Ausbildungsjahr auf 890 Euro pro Monat. Im zweiten Jahr liegt die Vergütung bei 1.230 Euro, im dritten sind es 1.495 Euro. Im Anschluss an den Gesellenbrief können sich Beschäftigte fortbilden und es bis zum Polier oder Bauleiter bringen.
Viele Fachleute verließen jedoch nach der Ausbildung ihren Baubetrieb, so die Gewerkschaft – vor allem wegen harter Arbeitsbedingungen und den oft langen, aber unbezahlten Fahrzeiten zu den Baustellen. „Es kommt darauf an, den Bau auch nach der Ausbildung attraktiver zu machen. Gerade die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist hier wichtig“, betont Carsten Burckhardt vom IG BAU-Bundesvorstand.

Deshalb fordert die Gewerkschaft in der laufenden Tarifrunde für die Branche eine Entschädigung der Wegezeiten, 5,3 Prozent mehr Einkommen und den Angleich der Ost- an die Westlöhne. Die Arbeitgeber hätten in den Tarifverhandlungen bis Ende September die Chance, die Branche für die Zukunft aufzustellen. „Ohne höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen wird es kaum gelingen, die enorme Nachfrage nach neuen Wohnungen, sanierten Straßen und energetischen Gebäudesanierungen in den kommenden Jahren zu bewältigen“, so Burckhardt.

Informationen rund um die Bau-Ausbildung und freie Plätze vor Ort gibt es bei den Sozialkassen der Bauwirtschaft (SOKA-BAU) online unter: https://www.bau-stellen.de/

Ausbildung (bald) zu Ende?

Wir unterstützen Dich bei Deinen Fragen rund um den Einstieg ins Berufsleben. 

Deine Ausbildung endet bald? Du hast Deine Ausbildung erfolgreich absolviert? Herzlichen Glückwunsch! Für den Start ins Berufsleben ergeben sich viele Fragen. Bei den Themen u. a. Übernahme, Resturlaub und angesammelte Überstunden beraten und unterstützen wir Dich!

Ende Ausbildung - Start Berufsleben

Broschüre: Leistungen und Vorteile der IG BAU

Titelblatt Broschüre

Informationen für Auszubildende, Gesellinnen und Gesellen aus dem Baugewerbe

In unserer aktuellen Broschüre für die Kolleg*innen aus dem Bauhauptgewerbe informieren wir Dich, warum es sich lohnt Gewerkschaftsmitglied zu sein.
Aktuelle Tarifinfos, Informationen zur Freizeitunfallversicherung der IG BAU und wie die Krankengeldbeihilfe funktioniert.

Stand Mai 2021

 

Interesse? Die Broschüre kannst Du Dir hier  herunterladen.

Einladung für die Bezirksjugendkonferenzen der Jungen BAU Rheinland

Sei dabei und mach mit!

Die Junge BAU lädt Dich herzlich zu den Bezirksjugendkonferenzen 2021 ein:

Wann: Samstag, 19. Juni 2021, 10 bis ca. 16 Uhr
Wo: Online (via Zoom)

Die Veranstaltung findet online statt. Eingeladen sind alle Mitglieder aus den IG BAU Bezirksverbänden Aachen, Köln-Bonn, Düsseldorf, Mülheim-Essen-Oberhausen und Duisburg-Niederrhein unter 28 Jahren.

Die jungen Kolleg*innen wählen ihren Bezirksjugendvorstand (Vorsitz, Stellvertretung und mind. ein weiteres Mitglied). Zudem werden die Jugendvertreter*innen für den Bezirksbeirat und der*die Delegierte und Ersatzdelegierte für den Bundesjugendausschuss gewählt.

Gemeinsam werden wir Anträge gestalten und abstimmen und unsere Möglichkeiten der Mitbestimmung innerhalb unserer Gewerkschaft nutzen.

Jeder Bezirksverband wählt eigenständig, die Veranstaltung findet an einem gemeinsamen Termin statt. Die Einwahldaten und die Tagesordnung schicken wir Dir im Vorfeld zu.

Anmeldung bitte bis zum 01.06.2021 per Mail, WhatsApp oder Telefonisch.

Jede*r Teilnehmer*in erhält eine Zip-Jacke und ein Überraschungspaket. Bitte Deine Kleidergröße bei der Anmeldung mitteilen.

Wir freuen uns auf Dich!

Deine Junge BAU

Antonia Rabente (Jugendbildungsreferentin)

Mobil: 

+49 151 26002892

Einladung Bezirksjugendkonferenz

Onlinediskussion zu den Tarifforderungen der Azubis des Bauhauptgewerbes

Onlinediskussion Azubis BHG 2021

Du machst eine Ausbildung im BHG und bist Mitglied der IG BAU❓ 
Dann sei dabei und entscheide mit über die Bedingungen Deiner Ausbildung. 📢
Mach mit bei unserer Onlinediskussion zu den Forderungen der anstehenden Tarifrunde❗️ 💥

Am 05. März 2021 werden wir uns um 19 Uhr unsere Forderungen für Azubis diskutieren - wir laden Dich herzlich ein und freuen uns über Deine Beteiligung! 

Denn: Nur gemeinsam sind wir stark!

Interesse?: Dann melde dich bei unserer Jugendbildungsreferentin Toni unter: 0151 26002892 oder [Bitte aktivieren Sie Javascript]

Wir freuen uns auf Dich!

Zero Covid: Thema bei der Junge BAU Rheinland

"Zero Covid" heißt eine aktuelle Initiative. Ihr Ziel: die Infektionszahlen auf Null zu bringen, europaweit. Helfen soll dabei das Stilllegen aller gesellschaftlich nicht dringend erforderlichen Bereiche der Wirtschaft – denn während es für das Privatleben viele Einschränkungen gibt, kommt es in Büros und Betrieben nach wie vor zu oft unnötigen Kontakten. Der Ansatz wird kontrovers diskutiert, auch Kolleg*innen der Junge BAU Rheinland tauschten sich am 18. Januar aus.

Dabei sind die Forderungen der Initiative grundsätzlich auf Zustimmung gestoßen. Denn natürlich haben die Kolleg*innen auf den Baustellen und in den Ausbildungszentren ein höheres Infektionsrisiko als Menschen im Homeoffice. Auch die Frage, ob die Einhaltung des Arbeits-und Gesundheitsschutzes bei den aktuell von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen wirklich eine Priorität hat, beschäftigte die Runde. Welche Maßnahmen wären möglich und nötig, um die Gesundheit der Kolleg*innen etwa auf dem Bau besser sicherstellen zu können? Immer wieder erreichen uns Berichte von Verstößen (beispielsweise bei der gemeinsamen Anfahrt oder in Pausenräumen). Es darf auf keinen Fall einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems aufgrund zu vieler Covid-Patient*innen geben. Wäre da ein kurzer Stopp der Arbeitswelt nicht vielleicht effektiver als die aktuellen Maßnahmen im Privaten? Und: Müsste nicht noch mehr getan werden, um die finanziellen Folgen bei wegfallenden Einkommen abzufedern? Die Junge BAU Rheinland wird die Diskussion weiter führen – gerne mit anderen Teilen der IG BAU!

Austausch Junge BAU Zero-Covid

Der Artikel ist ursprünglich auf der Webseite der IG BAU erschienen und kann hier gelesen werden.

Lockdown und Schließung der Berufsschulen

Freistellung Berufsschulunterricht
Freistellung vom Berufsschulunterricht 

Der Präsenzunterricht in Schulen fällt vorerst aus, das ändert aber nichts daran, dass Dein Betrieb Dich für den Berufsschulunterricht freistellen muss.
Für Distanz- bzw. Onlineunterricht oder die Bearbeitung von Aufgaben, die Du alternativ zum Präsenzunterricht aufbekommst, hat Dein Betrieb Dich genauso freizustellen wie für den regulären Unterricht in der Berufsschule.
 
Bei Fragen dazu, wende Dich an Deine JAV, Deinen Betriebsrat oder Deine Junge BAU!

Weitere Informationen zu Fragen zur Ausbildung und Covid-19 findest Du bei hier:

„FAQ zum Umgang mit ausbildungsrechtlichen Fragen für Javen zum Thema Corona“

Urlaubsantrag - Vorschlag zur Gestaltung für Auszubildende

Urlaubsantrag - Vorschlag zur Gestaltung für Auszubildende

Urlaub zu beantragen ist manchmal gar nicht so einfach. In diesem Dokument bekommst Du Tipps, wie ein Urlaubsantrag gestaltet werden kann und was Du alles beachten solltest. Deine JAV, Dein Betriebsrat und Deine Gewerkschaft unterstützt Dich bei allen weiteren Fragen. 

Das Dokument kannst Du Dir hier herunterladen. 

Urlaubsantrag - Vorschlag zur Gestaltung für Auszubildende
Wir sind für dich da!

Deine IG BAU ist für Dich da!

Du machst eine Ausbildung oder ein Studium in der Bauwirtschaft, Gebäudereinigung, Floristik, in der Baustoffbranche oder im Gartenbau und Landschaftsbau?

Dann bist Du bei uns genau richtig! Bei der Jungen IG BAU im Rheinland kannst Du Dich zu Deinen Fragen rund um Ausbildung, Studium und Job austauschen und erhälst Tipps und Beratung. Du kannst mitgestalten und eigene Ideen einbringen!

Deine Ansprechparterin ist Antonia Rabente.

Toni ist erreichbar per Telefon, Mail oder auch über WhatsApp.

Mobil: 0151 26002892

Mail: [Bitte aktivieren Sie Javascript]

 

Information für Lehrkräfte und Ausbilder*innen

Die IG BAU ist ein wichtiger Partner für Berufsschulen, Hochschulen und weitere Bildungseinrichtungen.

Wir kommen gerne in die Bildungsinstitutionen. Dort kann die IG BAU die Azubis und Studierenden über ihre Rechte in der Arbeitswelt aufklären, mit ihnen gemeinsam erarbeiten, was betriebliche Mitbestimmung, Gewerkschaften und Tarifverträge sind.

Sie werden bestärkt, sich für ihre eigenen Interessen und die ihrer Kolleg*innen einzusetzen.

Flyer Berufsschule

Das Angebot für Lehrkräfte

Gesetzliche Regelungen und Hintergründe zu verschiedenen Themen rund um Ausbildung, Studium und Arbeitswelt:

  • Arbeitsrecht für Auszubildende/ Berufsbildungsgesetz (BBiG)
  • Berufsbildungspolitischer oder fachlicher Austausch mit Lehrenden anderer Schulen
  • Mitwirkung an den bildungspolitischen Positionen der IG BAU

Die Broschüre kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Flyer Lehrkräfte

Das Bildungsangebot für Auszubildende und Studierende

  • Rechte und Pflichten in der Ausbildung
  • Einführung in Tarifverträge
  • Betriebliche Mitbestimmung
  • Mitbestimmung an den Hochschulen
  • Einstieg in den Beruf und erste Arbeitsverträge
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Umgang mit Problemen am Ausbildungs- oder Arbeitsplatz
  • Digitalisierung der Arbeitswelt
  • Umwelt- und Naturschutz
  • Demokratie und Gewerkschaft - die Geschichte der Bewegung der Arbeiter*innen
  • Antirassismus und Antidiskriminierung
  • Gesetzliche Regelungen und Hintergründe zu verschiedenen Themen rundum Ausbildung, Studium und Arbeitswelt

Gerne organisieren wir auch weitergehende Aktivitäten und Angebote, z. B. Sprechstunden für Einzelberatungen, Sportturniere oder Messebesuche (z. B. A+A, FAF, IPM oder Dach+Holz).